Aberystwyth RNLI rettet Trawler aus Felsen – außerhalb der Rettungsstation

Die Rettungsboot-Besatzung von Aberystwyth eilte am vergangenen Donnerstag (3. Dezember) einem havarierten Fischerboot vor der Einfahrt zum Hafen der Stadt zu Hilfe. Ein 15 m langer Trawler war auf Felsen auf Grund gelaufen.

Direkt vor der Rettungsstation rollte der 100 Tonnen schwere Trawler auf den Felsen herum.

Da schlechtes Wetter fällig war, hatte der Scalloper beschlossen, in den Hafen von Aberystwyth einzulaufen. Nach dem Wellenbrecher an der Hafeneinfahrt ging der Motor des Schiffes aus und wurde schnell auf die Felsen geschoben, die im Volksmund als Falle bekannt sind. Nach dem Wiederanlassen der Motoren wurde das Boot weiter auf den Felsen herumgeschleudert und die Besatzung bat die HM Coastguard um Hilfe durch das Rettungsboot.

Das Rettungsboot Atlantic 85 der RNLI-Station, Geist der Freundschaft, wurde gestartet und war sofort vor Ort. Bei brechender Brandung und seichtem Wasser kam das Rettungsboot so nah wie möglich heran und konnte eine Schleppleine hinter den Trawler werfen. Die Besatzung fuhr dann aufs Meer hinaus, um das Boot festzuhalten und zu verhindern, dass es weiter über die Felsen und auf den Strand und die Meeresverteidigungsmauer geschoben wird.

Die freiwillige Besatzung arbeitete hart, um das Unfallschiff zu unterstützen, das, als es in der brechenden See herumrollte, auf die Felsen hämmerte. Das Allwetter-Rettungsboot Newquay wurde um Hilfe gebeten.

Mit Hilfe der steigenden Flut gelang es der Besatzung an Bord der Atlantic 85, den Trawler langsam von den Felsen in sicherere Gewässer zu bringen, wo sie ihre Motoren neu starten und aus eigener Kraft in den Hafen einlaufen konnte.

Ein Augenzeuge erzählte dem Kambrische Nachrichten (https://www.cambrian-news.co.uk/), dass man das Kratzen des Rumpfes auf den Felsen hören konnte. Es waren rund 30 Einsatzkräfte und etwa 50 Schaulustige anwesend.

Das Rettungsboot von Aberystwyth eskortierte den Verletzten in den Hafen. Alle Opfer an Bord des Trawlers waren in Ordnung und das Boot nahm kein Wasser auf.

Spotlight-Job

OEM-Geschäftsentwicklungsmanager Großbritannien

Southampton (Hybrid)

Vetus sucht einen dynamischen und hochmotivierten OEM Business Development Manager für sein Team in Großbritannien. In dieser Schlüsselrolle sind Sie für die Vorbereitung und Umsetzung eines umfassenden Account-Plans zur Erreichung ehrgeiziger Vertriebs- und Marketingziele verantwortlich.

Vollständige Stellenbeschreibung »

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Diese Seite wurde von GTranslate aus dem Englischen übersetzt. Der Originalartikel wurde vom in Großbritannien ansässigen MIN-Team verfasst und/oder bearbeitet.

Zum Inhalt