Win Win macht ihrem Namen beim Superyacht Cup Palma mit Gesamtsieg alle Ehre

Win Win, Baltische Yachten. © Segelenergie / SYC

Das letzte St. Regis Race wurde am klarsten Tag des 23.rd Ausgabe von Europas längster Superyacht-Regatta, wobei die mallorquinischen Berge eine atemberaubende Kulisse für das Drama auf dem Wasser bieten.

Nach einer kurzen Verzögerung, damit sich die Meeresbrise etablieren konnte, startete die Wettfahrtleitung die Flotte in den entscheidenden Wettkampf der Veranstaltung.

In Klasse A, die 33m Win Win konnte sich ihren dritten Sieg in Folge sichern, diesmal mit einem knappen Vorsprung von nur 33 Sekunden auf die korrigierte Zeit vor Nilaya mit Open Season Dritter im Rennen und insgesamt in der Klasse. Der Triumph ist ein zweiter SYC-Sieg für das von Javier Jaudenes entworfene Boot von Baltic Yacht, das auch 2016 die Tabelle anführte.

Ihr begeisterter Skipper Ryan Taylor sagte: „Es ist großartig und wir sind sehr glücklich – wir haben dafür gearbeitet und es war nicht einfach, aber es war ein schönes, sauberes Rennen und wir haben es einfach gehalten. Der Besitzer ist sehr glücklich!“

In der Klasse B gab es die engsten Rennen, mit drei verschiedenen Siegern in jedem der Rennen. Gesamt Topaz einen Punkt Vorsprung vor ihrer J-Klasse-Rivalin Velsheda um die Klasse zu gewinnen, mit dem leichten Flyer Missy nur einen Punkt weiter hinten auf dem dritten Platz.

Klasse C ging unterdessen an die wunderschöne 30m Stephens Waring Yacht Design Spirit of Tradition Yawl Bequia, mit amerikanische Heidelbeere und Kealoha punktgleich auf Platz zwei und drei. Skipper Seumas Meharg sagte: „Es macht immer Spaß zu gewinnen, und wir haben großartige Besitzer und ein fantastisches Team an Bord, wenn wir feiern Bequia 10 Jahre auf dem Wasser haben.

"Es ist fantastisch hier in Palma unter so perfekten Bedingungen zu sein, ideal für uns und großartig, einen Klassensieg zu holen. Die Besitzer und die Crew haben auch die Aktivitäten am Ufer sehr genossen. Das Owners Dinner war hervorragend, die Besitzer waren begeistert und im Allgemeinen ist die gesamte Einstellung der Regatta fabelhaft, es ist nicht zu pompös oder so, es ist eine gute Zeit für alle.“

Die Attraktivität des Superyacht Cup Palma zieht sich jedoch durch die gesamte Flotte, auch für diejenigen, die einfach das Vergnügen genießen, teilzunehmen, ohne zu erwarten, ihre Klasse oder den Cup selbst zu gewinnen.

Darunter sind Tulpe, die niederländische Modern Classic nahm an ihrem vierten SYC teil und segelte wieder von Familie und Freunden. Vor dem letzten Renntag sagte Miteigentümerin Alicia van Vissengen: „Es ist absolut fantastisch. Wir wissen, dass wir nicht in der ein oder zwei sein werden, aber das spielt keine Rolle, da wir uns so amüsieren – darum geht es, es macht wirklich, wirklich Spaß. Gute Stimmung, nette Leute, gute Organisation, tolle Gesellschaft, wunderbares Wetter, Palma ist fantastisch – was will man mehr?“

Während der drei Tage des SYC haben alle Besitzer und ihre Teams wettbewerbsfähige und freundliche Rennen unter unvergesslichen Bedingungen genossen.

Ebenfalls gefeiert wurde die Verleihung des allerersten North Sails Boat of the Day Award, bei dem die wunderschöne limitierte Kristall- und Sterlingsilberkaraffe und die Gläser des Admiralsschiffs an SYC-Erstbesucher verliehen wurden Heidelbeere, mit dem Award, der ein jährliches SYC-Feature werden soll.

Bei der Bekanntgabe der Termine der nächsten Regatta sagte Event Director Kate Branagh: „Es war ein weiteres großartiges Jahr für den Superyacht Cup Palma und es war eine wahre Freude für das gesamte Team und mich, so viele glückliche Gesichter auf dem Wasser zu sehen und dann wieder hier im SYC Race Village.

„Der 24th Ausgabe des Superyacht Cup Palma findet vom 17. bis 20. Juni 2020 statt. Wir freuen uns darauf, Sie alle zu einem weiteren wunderbaren Festival des Superyacht-Segelns hier zu sehen.“

Alle Fotos: Segelenergie / Superyacht Cup Palma 2019

Diese Seite wurde von GTranslate aus dem Englischen übersetzt. Der Originalartikel wurde vom in Großbritannien ansässigen MIN-Team verfasst und/oder bearbeitet.

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Zum Inhalt