Nachhaltigkeit: Was macht die METSTRADE Show?

In den letzten Jahren hat die METSTRADE Show eine starke Zunahme an nachhaltigen Initiativen in der Schifffahrtsindustrie erlebt. Produkte und Baumethoden sind umweltfreundlicher geworden, Materialien werden zu neuen Verbundwerkstoffen recycelt und einige neu hergestellte Materialien sind entweder biologisch abbaubar oder wiederverwendbar.

Die Branche folgt den neuesten Trends. Auf der METSTRADE Show haben immer mehr Aussteller in die Welt der Elektroantriebe und energiesparenden Lieferungen eingestiegen. Nachhaltig zu sein ist beliebt und das aus den richtigen Gründen. Im RAI Amsterdam Convention Centre, wo die METSTRADE seit der ersten Ausgabe im Jahr 1988 stattfindet, arbeiten sie ständig daran, eine möglichst grüne und nachhaltige Ausstellungsumgebung zu schaffen. Jedes Jahr werden Schritte unternommen, um den ökologischen Fußabdruck der Veranstaltung noch weiter zu reduzieren und die METSTRADE Show begrüßt jede einzelne Initiative, die die Messe und die Branche zukunftssicher macht.

praktische Schritte
Das RAI Amsterdam Convention Center ist mit den Fortschritten zufrieden. Lichter wurden durch LEDs und andere energieeffiziente Lichtquellen ersetzt. Wussten Sie, dass beim Aufbau der Show mehr als 7,000 LED-Strahler platziert werden? Die Böden der Messehallen sind mit Teppichfliesen ausgelegt. Die Gesamtlänge der Teppichfliesen in den Gängen während der gesamten Show beträgt fast 35 km (entspricht fast 22 Meilen). Erstmals in der Geschichte der Messe werden Teppichfliesen für die Gänge komplett aus recycelten Materialien hergestellt. Nachdem sie ihren Zweck erfüllt haben, werden sie für die nächste Runde wieder recycelt, ein großer Gewinn! Darüber hinaus hat die RAI im vergangenen Sommer in einer der größten Hallen einen Pilotversuch durchgeführt, der zu einer Energieeinsparung von 91 Prozent geführt hat.

Auch die Abfallwirtschaft hat einen hohen Stellenwert. Bei der RAI ist es sehr einfach, den Müll mit speziellen Mülleimern zu trennen. Damit ist gewährleistet, dass Kunststoffe und Papier bequem und ohne großen Aufwand recycelt werden können. Um den Materialeinsatz für die Messe zu reduzieren, werden viele Informationen digitalisiert und die Aussteller tragen einen stabilen Papierausweis, der ohne Plastikhülle auskommt. Darüber hinaus werden Besucher und Aussteller ermutigt, ihre Flaschen mit dem überall erhältlichen hochwertigen Leitungswasser nachzufüllen.

Ein Podium für Innovationen und Gedanken
Neben den praktischen Schritten bietet die METSTRADE Show auch viele Möglichkeiten, den Bedarf an zukunftsfähigen Ideen zu unterstreichen. Im November kommt die gesamte Branche aus aller Welt zusammen. Die Messe bietet das ideale Umfeld, um sich mit den verschiedenen Branchen der Branche auszutauschen und über den weiteren Weg zu sprechen. Seit 2015 organisiert METSTRADE in Kooperation mit ICOMIA während der Messe Nachhaltigkeitsforen. In diesen Foren werden drängende Themen wie das Recycling von Yachten diskutiert.

Die METSTRADE Show beherbergt auch das E-nnovationLAB und das I-nnovationLAB. Elektro- und Hybridmotoren werden immer stärker nachgefragt und das E-nnovationLAB präsentiert die wachsende Produktpalette sowohl im Bereich der elektrischen als auch der hybriden Schiffsantriebstechnologie. Das I-nnovationLAB bietet eine offene Bühne, auf der verschiedenste Themen angesprochen werden. Außerdem werden die für den DAME DESIGN Award nominierten Produkte präsentiert, bei denen es sich meist um Produkte mit starkem Fokus auf Nachhaltigkeit handelt, die so umweltschonend wie möglich hergestellt werden.

Die Straße entlang
Da ihre Aussteller immer an der Spitze nachhaltiger Initiativen stehen, kann die METSTRADE Show nicht zurückbleiben und wird sich weiterhin bemühen, so grün und nachhaltig wie möglich zu sein. Neue Technologien werden angenommen, da sie es ermöglichen, den ökologischen Fußabdruck Jahr für Jahr zu reduzieren.

Diese Seite wurde von GTranslate aus dem Englischen übersetzt. Der Originalartikel wurde vom in Großbritannien ansässigen MIN-Team verfasst und/oder bearbeitet.

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Zum Inhalt