Sunseeker arbeitet mit Aston Martin Red Bull Racing für den Grand Prix von Monaco zusammen

Sunseeker freut sich, das Formel-XNUMX-Team Aston Martin Red Bull Racing an diesem Wochenende erneut als offizieller Motorboot-Service für den Großen Preis von Monaco zu unterstützen.

Im Januar unterzeichnete Sunseeker eine Absichtserklärung mit Red Bull Advanced Technologies, der Technologieabteilung des Formel-XNUMX-Teams, während die beiden Organisationen bei zukünftigen Produktmöglichkeiten gemeinsam zusammenarbeiten wollen. Die Absichtserklärung wurde auf der London Boat Show mit Phil Popham, CEO von Sunseeker, und Christian Horner, Teamchef des Formel-XNUMX-Teams Aston Martin Red Bull Racing, unterzeichnet.

Beim Großen Preis von Monaco stellt Sunseeker Aston Martin Red Bull Racing während der viertägigen Veranstaltung sechs atemberaubende Sportyachten für seine VIP-Gäste zur Verfügung, darunter die brandneue Predator 50, die im Januar auf der Düsseldorf Boat Show vorgestellt wurde. Passend zu solch einem legendären Rennen stellt die Predator 50 die Renntradition der Marke Sunseeker perfekt dar – sehr passend für solch ein ikonisches Sportereignis.

Phil Popham, CEO von Sunseeker, kommentiert: „Wir freuen uns, beim Großen Preis von Monaco erneut mit dem weltbekannten Team Aston Martin Red Bull Racing zusammenzuarbeiten. Es besteht eine natürliche Verbindung zwischen Sunseeker und der Formel XNUMX, da wir im Laufe der Jahre eine lange Verbindung zum Sport hatten, und nach unserer Ankündigung im Januar ist dies eine natürliche Weiterentwicklung unserer Beziehung zu Red Bull Advance Technologies.“

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Diese Seite wurde von GTranslate aus dem Englischen übersetzt. Der Originalartikel wurde vom in Großbritannien ansässigen MIN-Team verfasst und/oder bearbeitet.

Zum Inhalt